,

4 Ideen für mehr Wohlbefinden – vom Outfit bis zur Inneren Balance

Wohlbefinden

„Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade daraus!“

Das Thema Corona betrifft uns alle. Seit Wochen sehen wir nicht mehr als die eigenen vier Wänden. Viele von uns sind alleine, nur mit Kontakt zu Freunden oder der Familie übers Internet und Telefon. In die Zukunft können wir leider (noch) nicht blicken. Das Beste, was Sie jetzt allerdings tun können, ist Ruhe zu bewahren, im Idealfall mit Dingen, die positiv stimmen. Denn die Möglichkeit, unser Wohlbefinden zu stärken, haben wir auch in Zeiten von Social Distancing. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht und möchten diese Tipps mit Ihnen teilen – vom (Home-)Outfit bis zur Inneren Balance.

1. Routinen schaffen

Viele Motivationsbücher, Coaches und Co bestätigen, dass eine gewisse Routine Stabilität schafft. Und gerade jetzt ist es umso wichtiger, seinen Alltag neu um- und einzurichten, besonders, wenn Kinder im Haus sind, beide im Home Office arbeiten oder man Single ist. Und beginnen können Sie bereits am Morgen damit: Je nach Lebenssituation eignen sich dafür zum Beispiel Morgenmeditationen für mehr Wohlbefinden, ein regelmäßiges Frühstücksritual mit der Familie oder eine kurze Yoga-Einheit gemeinsam mit dem Partner. Gerade in puncto Sport haben viele Studios  schnell reagiert und bieten ihre Kurse jetzt online an. Klicken Sie sich einfach durch das Angebot.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Meditation & Mindfulness (@meditation_and_mindfulness) am

Tipp: Sie können sich zum Beispiel gleich einen Wochenplan erstellen. Das motiviert zusätzlich.

doktor yoga

MyClubs

Headspace

2. Neues ausprobieren

Sie wollten schon immer mehr Backen, Handarbeiten oder neue Rezepte ausprobieren? Jetzt ist die Zeit, um Neues auszuprobieren, etwa den Kochlöffel zu schwingen oder Osterdekorationen selbst herzustellen. Das geht sowohl alleine oder mit der ganzen Familie.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Martina’s 🌱 food-stories (@foodstories.at) am

Blogs und Online-Magazine bieten Ideen:

carpe diem – Inspirationen für gesunde Ernährung

Cooking Catrin – Rezepte neu interpretiert

DIY – einzigartig selbstgemacht

3. Entschleunigen für mehr Wohlbefinden

Hochachtung vor allen, die gerade auf Hochtouren arbeiten: Leben retten, die Energieversorgung aufrecht erhalten, Beratungsleistungen anbieten, aufklären und informieren.

Doch viele von uns sind zu Hause. Entschleunigung stellt sich ein. Wer einen Garten hat, findet hier Ruhe. In der Stadt sind Balkone und Terrassen die neuen Erholungsgebiete. Kleine Spaziergänge sind erlaubt, daher gilt es auch hier: Immunsystem stärken, Sonne tanken und Luft schnappen. Mit Distanz! Und dafür ist bequeme Kleidung gerade das A und O für Ihr Wohlbefinden. Werfen Sie sich in Ihre bequemste Street Wear, samt Sneakern und neuer Outdoor-Jacke. Ein Modetrend, der gewiss auch nach dem Lockdown noch für ausgedehnte Ausflüge passt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JUVIA (@juviacollection) am

Mode für die gemütliche Tagesroutine:

Sneaker-Trends 2020

Casual- und Streetwear

4. Mode- und Kaufverhalten überdenken

„Wir wollen den Markt jetzt nicht mit Produkten überfluten.“ Lala Berlin-Macherin Leyla Piedayesh spricht im Interview mit der TextilWirtschaft über ihre Arbeit während der Corona-Krise. Qualtiät vor Quantität war schon immer ihr Credo. Auf das baut die Designerin auch die Frühjahrskollektion 2021 auf. Neu ist, dass sie wegen der Krise Teile der Kollektion weglässt und sich damit noch präziser auf „less is more“ fokussiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von lala Berlin (@lalaberlin) am

Ein guter Gedanken, sich vielleicht selbst über sein eigenes Kaufverhalten Gedanken zu machen. „Weniger ist mehr“ könnte ein Motto werden, wenn es darum geht, welche Stücke man tatsächlich braucht und kauft, auch im Sinne der Nachhaltigkeit. Wäre man mit einem hochwertigen Kaschmirpullover nicht besser beraten als mit billigen Kunstfasern? Macht eine ökologisch produzierte Jeans nicht mehr Freude? Oder Kleidung aus veganen, tierfreundlichen Materialien? Gerade auch regionale Stores haben diesbezüglich ein großes Angebot an fairer und ethischer Mode im Angebot. Stöbern lohnt sich, gerade jetzt!

Diese Marken bieten bereits nachhaltige Mode und Accessoires an:

ALLUDE

CAMBIO

SAVE THE DUCK

SEE ME

MEHR ZUM THEMA NACHHALTIGKEIT:

Cambio setzt auf Sustainability

Die richtige Cashmere-Pflege

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.