Das Geheimnis des perfekten Glow-Stylings!

Nichts sieht frischer, sommerlicher und natürlicher aus als der neue Glow-Effekt. Bei diesem modernen Make-up-Look setzen Sie gezielte Highlights – also Lichtpunkte, um das Gesicht zu modellieren und zum Strahlen zu bringen. 

Der Schimmer lässt sich vielfältig und individuell einsetzen und ist noch dazu easy in jede Beauty-Routine zu integrieren. Unsere MONDIALmode-Redaktion verrät Ihnen heute essentielle Hacks, wie Sie neben dem perfekten Schimmer auch Ihre Mode passend dazu auswählen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Vicky Heiler (@vickyheiler) am

1. Welche Highlighter gibt es?

Egal, ob Sie lieber Stick, Puder oder Gel verwenden, Highlighter arbeiten immer nach dem gleichen Prinzip: Feine Pigmente reflektieren auf der Haut das Licht und schenken Ihnen je nach Einfallswinkel einen tollen Glow-Effekt. Welches Produkt für Sie geeigneter ist, entscheidet wie viel Zeit Sie haben, ob Sie geübt im Schminken sind und welche Produkte Sie sonst gerne verwenden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Les factory Femmes (@lesfactoryfemmes) am

1.1. Stick

Sticks sind ideal für gezielte Effekte, denn sie lassen sich besonders an schmalen Stellen punktuell auftragen. Breite Sticks können auch für die Wangenknochen verwendet werden: Einfach einmal über die Stelle fahren, mit Pinsel, Finger oder Schwämmchen verblenden, und fertig!

Zwei in Einem: Die festgepresste Masse ist meist in ein herausdrehbares Gehäuse integriert. Manche Marken liefern am anderen Ende gleich einen Pinsel fürs Verblenden mit, was besonders für unterwegs ideal ist.

1.2. Puder

Schimmerndes Puder in Döschen gepresst sind perfekt für größere Flächen wie Dekolleté oder Wangen. Mit einem entsprechenden Pinsel tragen Sie die Pigmente sparsam auf den passenden Stellen auf und definieren so Ihre Gesichtskonturen.

Hinweis: Nicht zu viele Stellen auf einmal „highlighten“.

1.3. Gel oder Creme

Wirkt wie ein flüssiges Make-up nur mit Glow-Effekt: Ein schimmerndes Gel sollte wirklich sparsam eingesetzt werden – und das auch nur an speziellen Stellen wie Augenlider, Wangenknochen oder Nasenrücken. Tropfen Sie eine kleine Menge auf Ihre Finger und klopfen Sie die Flüssigkeit danach langsam ein. Verblenden nicht vergessen!

2. Wie wird ein Highlighter verwendet?

Der Glow modelliert Ihr Gesicht und hebt grundsätzlich Stellen hervor, deshalb sollten Sie die Effekte immer auf die hohen Punkte in Ihrem Gesicht geben.

Unser Tipp: Sparsam verwenden, das wirkt natürlicher und alltagstauglicher!

  • Augen wacher und größer schminken: betonen Sie Ihre inneren Augenwinkel.
  • Glow-Effekt auf der Stirn: Ihr Gesicht wirkt schmaler, wenn Sie Highlighter zwischen Ihre Augenbrauen geben.
  • Wangenknochen: Effekte über dem Knochen sind ideal für markante Züge, darunter müssen Sie aber unbedingt eine dunklere Farbe auftragen!
  • Glanz auf dem Nasenrücken: Tragen Sie zum Beispiel etwas flüssiges Gel entlang des Nasenrückens auf. So formen Sie Ihre Nase optische gerader und schmaler.

Achtung: Nicht zu breit werden, auch nicht seitlich auftragen – das ergibt den umgekehrten Effekt.

3. Das perfekte Rundum-Glow-Styling

Was wäre das perfekte Glow-Make-up ohne die passende Mode? Zu diesem sommerlichen Beauty-Trend sieht nämlich nichts schöner aus als fließende Seide (wir mögen den leichten Glanz) oder transparenter Chiffon. Aus diesem Grund empfehlen wir Boho-Maxikleider, Minikleider oder bunte Kleider aus Seide, denn die luftigen Stoffe harmonieren perfekt zum zarten Gold- und Rosé-Schimmer in Ihrem Gesicht!

Sommerkleider für den Glow-Style