, ,

Übergangsjacken: Diese 8 liegen im Herbst 2021 im Trend

Wir lieben den Herbst mit all seinen schönen Facetten wie romantische Spaziergänge, heiße Schokolade oder buntes Laub. Doch die Temperaturunterschiede in der Früh und am Tag gestalten die Outfit-Wahl etwas schwierig. Am besten geeignet für Layering-Looks, die praktisch aber trotzdem modisch sind, sind coole Übergangsjacken. Welche Modelle in dieser Saison besonders angesagt sind und wie man sie stylt, erfahren Sie unten!

1. Steppjacken

Sie galten als bieder und langweilig: Die Steppjacken. Doch der Stepp-Hype, der heuer Einzug in der Mode fand, ermöglicht auch diesen Jacken ein cooles Comeback. In dezenten Farben wie Khaki, Créme oder Schwarz und im lockeren Oversize-Schnitt passen Sie perfekt zu all Ihren Herbst-Looks.

Unser Style-Tipp: Besonders trendy sehen gesteppte Westen aus!

2. Woll-Blazer

Schicke Woll-Blazer trägt man heuer ebenfalls im voluminösen Oversize-Style. Ob uni oder gemustert bleibt Ihnen überlassen. Gestylt werden sie im androgynen Stil, mit derben Leder-Boots, weiten Blusen und Wide Leg Pants.

Michael Kors

3. Karo-Jacken

Karo ist auch bei Übergangsjacken vertreten. Ob als Blazer, Mantel oder Shacket ist ganz egal, mit dem Muster treffen Sie heuer garantiert ins Schwarze. Herbstlich-schick wirken Karo-Muster vor allem aus Woll-Stoffen.

Tommy Hilfiger

4. Lederjacken

Auch bei Lederjacken ist heuer Vielfalt geboten. Die klassische Variante im Biker-Stil funktioniert immer, stylische Leder-Blazer sind besonders cool zu Kleidern und Stiefeln für Abend-Looks und lässige Leder-Parkas lassen sich besonders gut mit Jeans und Sneakers für den Alltags-Look stylen.

RICHARD CHAI (Official Runway Photos) – Mercedes-Benz Fashion Week New York Fall Winter 2014 – #MBFW #NYFW – February 6, 2013 – Photos distributed by Mainstream, via Maguire Steele Press Team

5. Shackets

Ein Shacket, also eine Kombination aus SHirt und JaCKET, oder auch Overshirt genannt, ist wohl die lässigste Art aller Übergangsjacken in dieser Saison. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Jacke ist auch das Volumen des Shackets, das für angesagte Ballon- und Puffärmel notwendig ist.

SHIRTAPORTER
Jacke mit Karo-Muster

CIRCOLO
Jacke aus Baumwoll-Mix in Camel

6. Trenchcoats

Der Klassiker schlechthin kommt heuer ganz groß raus, da er sowohl leger, cool oder schick gestylt werden kann. Wer es gerne etwas unkonventioneller hat, greift zu einer Jacke im Trenchcoat-Stil, die sich auch wunderbar herbstlich stylen lässt.

@xeniaadonts

Hello Milan fashion week!!!!!!!

♬ original sound – 👻

7. Ponchos

Wer es edel liebt, greift diesen Herbst zum Poncho, der besonders angesagt in herbstlichen Braun-Tönen oder mit Logo-Prints getragen wird. Mit Kaschmir-Anteil wärmt er nicht nur gut, sondern verleiht jedem Outfit eine mondäne Note. Fransen addieren den Style-Faktor noch zusätzlich.

Hallie Sara LA Fashion Week 2015 Art Hearts Fashion

8. Ärmellose Westen

Für den Winter sind sie meistens schon zu kalt, da – wie der Name schon sagt – die Ärmel nicht vorhanden sind, aber für die Übergangszeit sind Gilets oder Westen ideale Styling-Partner. Sie funktionieren sowohl über Blusen, als auch über Woll-Pullis und sind ein essentielles Element des beliebten Layering-Looks. Heuer besonders hipp sind gesteppte Westen oder (Fake-)Fur Modelle.

RAOUL (Official Presentation Photos) – Mercedes-Benz Fashion Week New York Fall Winter 2014 – #MBFW #NYFW – February 6, 2013 – Photos distributed by Mainstream, via Erika Fleischer at ODA PR

, ,

Diese Trend-Kleider 2021 darf man nicht verpassen!

Diese Herbst/Winter Saison hat es – modetechnisch gesehen – ganz schön in sich. Die größten Fashion-Trends haben wir Ihnen ja schon vorgestellt, nun werfen wir einen Blick auf DAS Lieblingskleidungsstück: Das Kleid. Vor allem in der kalten Jahreszeit sind Kleider absolute Mode-Gewinner, da jedes Modell sehr vielseitig gestylt werden kann. Und wie immer gibt es absolute Must-haves: Entdecken Sie mit uns die schönsten Trend-Kleider für diesen Herbst, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

Trend-Kleider #1: Strick

Natürlich darf die Maschen-Mode auch bei Kleidern nicht fehlen. Strickkleider in allen Varianten stehen heuer wieder hoch im Trend-Kurs. Ob Kleider mit Rollkragen, Maxi- oder Minikleider, getragen und gekauft wird, was gefällt, Hauptsache eben, es handelt sich um Strick.

Unser Style-Tipp: Besonders trendy sehen kurze Strickkleider übrigens zu Leder-Overknees aus.

@leoniehanne

Overknee, chunky or ankle boots? 🤗 @aldo_shoes @zalando #ALDOCREW #zalandostyle Anzeige/Ad

♬ why yall still using this sound – dm’s don’t work

#2: Blusenkleider

Ladylike in den Herbst starten! Mit Blusenkleidern gelingt Ihnen das ganz sicher. Bei Looks mit ausgestelltem Rockteil und Hemdblusenkragen wird’s klassisch, wer es gerne auffälliger mag, greift zu einem Model mit großem Kragen, Taillengürtel, auffälligem Stoff, Puffärmeln usw. Hier machen die Details den großen Unterschied!

LA CAMICIA
GRACE

#3: Lederkleider

Einer der wichtigsten Trend-Stoffe für die kommende Saison ist Leder. Hier spielt der Faktor Coolness eine große Rolle. Kleider aus dem natürlichen Material schaffen je nach Design den Spagat zwischen sexy und modisch. Achten Sie aber auf die Qualität des (Fake-)Leders, sonst sieht es schnell billig aus. Etuikleider mit Rundhalsausschnitt schmeicheln der Figur und sehen übrigens sehr edel aus!

#4: Herbstkleider in Karo

Karo kann man eigentlich gar nicht vermissen, denn das Muster kommt immer wieder. So darf in dieser Übersicht klarersweise das Karo-Kleid für Herbst/Winter 2021 nicht fehlen. Ob im Oversized Sweaterdress-Look oder als elegantes Dress, es bleibt Ihnen überlassen, wie Sie Hahnentritt, Glencheck, Schottenkaro und Co tragen möchten.

Tipp: Vor allem groß angelegte Karo-Muster in Rot- und Blau- und Schwarz-Tönen sind heuer besonders angesagt.

Chanel - Paris Fashion Week Prêt à Porter Fall Winter 2016/2017- #PFW - Photographed by Yannis Vlamos/Indigital.tv

#5: Leo-Kleider

DER Fashion-Liebling Leo ist auch bei den Kleidern vertreten. Diesen Herbst werden vor allem voluminöse, flatternde Schnitte mit Volants, Rüschen und XL-Ärmel getragen. Richtig cool dazu sind Leder-Boots und -Jacken. Der Roar-Effekt ist garantiert!

Pleasant leopard print ruffle hem surplice dress
LALA BERLIN
Kleid aus Viskose-Seiden-Mix mit Leo-Print

#6: Trend-Kleider mit Volants

Volants everywhere! Ein weiterer Lieblings-Trend bei Kleidern sind Volants. Wallende Ärmel, Krägen und Rockteile sind heuer ein absolutes Muss. Vor allem im Romantic-Chic aus zarten Materialien wie Chiffon, Spitze und Satin sind sie ein herbstliches Kontrast-Highlight zu dicht gewebten Wollmänteln.

#7: Florale Kleider

Sie meinen Kleider mit floralen Prints sind nur etwas für den Sommer? Von wegen! In Midi- oder Maxi-Länge und herbstlichen Tönen wie Ocker, Bordeaux und Olivgrün sind diese Kleider ein absoluter Hingucker, auch in der kalten Jahreszeit. Stiefel und Fransen-Accessoires verleihen Blumen-Dresses den nötigen Boho-Touch. Ein bodenlanger (Stepp-)Mantel setzt das Finish.

Fall Dress

TREND-KLEIDER 2021: Die Shoppingliste

,

Modetrends ’21: Die Top 4 Style-Codes

Zwischen Lust auf Neues, Shopping, Party und lässigem Chic reicht die Bandbreite für die Herbst/Wintermode 2021. Und warum derzeit die Jogging-Pants zuhause bleiben dürfen, lesen Sie in unserem Beitrag zum Thema: New Season, New Codes.

Highlight-Pieces sind jetzt gefragt. Nachdem sich das Leben wieder in die Stadt verlagert, bleiben die Casual-Looks zuhause oder erleben zumindest ein Make-over. Warum? Man will sich einfach wieder schick machen, und dazu zählen besondere Teile, die zusätzlich Wertigkeit und Luxus ausstrahlen.

Modetrend: Leder und Wolle

Leder ist das Material der Saison. Die glatte Oberfläche bricht gekonnt Looks und sorgt für spannende Kontraste. Gefragt ist jetzt alles, was nicht nach Altbekanntem aussieht: Die Bikerjacke tauschen wir ein gegen coole Lederblazer in Schwarz, Dunkelgrün oder Burgunder; den allzeit beliebten Wollmantel gegen ein flauschiges Shaket – das übrigens zum wichtigsten Jacken-Trend für den Herbst zählt.

 Modetrends '21 - Leder
STAND STUDIO

Weniger ist mehr

Wenn auch die Kauflust wieder steigt, in Kaufrausch verfällt man nicht. Stattdessen sucht man jetzt das Besondere, auch weil bewusstes Einkaufen und Nachhaltigkeit Themen sind, die umso wichtiger werden. Der Anspruch geht hin zu angezogenen Looks aus edlen, langlebigen Garnen. Mit „Capsule Garderoben“ fokussieren Sie sich auf wenige, hochwertige Stücke, die man untereinander kombinieren kann.

Die Shoppingliste für Ihre persönliche Basis-Garderobe

Modetrends '21 - Tasche
STAND STUDIO
Modetrends '21 - Strickpullover
LES COYOTES DE PARIS
Pullover aus Woll-Mix in Neon-Pink

Neue Silhouetten-Codes

Die Balance zwischen Oversize und Schmal wird extremer, dazu zählen auch A-Linien und O-Shapes. Elastische Steghosen zum Volumen-Rolli, betonte Schultern und radikale Taillen-Abnäher stehen modischer Geradlinigkeit gegenüber. Hybride aus ladylike mit sporty Touch erreichen eine neue Dimension. Das Ziel ist klar: anspruchsvolle Looks, die nicht gezielt einer Nische zuzuordnen sind.

@leoniehanne

Mobile changing room in between MFW shows – pick a fav?! ✨ #mfw #fashion #tiktokfashion

♬ River – Bishop Briggs

Form follows Color

In puncto Farbe übertrifft der Herbst/Winter jetzt alles: Floureszierende Farbverläufe stehen im Blickfeld, Silberglanz, Karo- und Farb-Mixturen, Batik-Optiken, Wordings und natürlich die Winterfarben von Off-White bis Beige und Grau. Trendfaktor Rostrot und Maisgelb fügen sich als Herbstboten in die Palette ein.

Modetrends '21 - Farben
SHIRTAPORTER

Modetrends ’21: Die Must-haves

  • Mehr Varianz bei der Schnittführung
  • Funktionskleidung bleibt, aber mit eleganter Note
  • Farbe hebt die Laune
  • Materialien zwischen soft und hard
  • Accessoires der Extreme: Chunky, Plateau, derb, schmal, sportiv, chic, mit Teddy, überlang und ultrakurz
, ,

Fall Fashion: Die 10 angesagtesten Trends für den Herbst 2021

Hallo Herbst. Jetzt kommt natürlich die Frage auf: Was sind die coolsten Trends für diese Saison? Werfen wir also einen Blick darauf, welche Trends wir definitiv nicht verpassen sollten. Und so viel kann schon verraten werden: Es wird soft und flauschig!

Fall Fashion #1: Daunen- und Puffer-Kleidung

Sogenannte „Puffer Jackets“ kennen wir bereits. Jetzt gibt es eine Steigerung: Gesteppte Oberflächen kommen heuer in allen möglichen Varianten vor. Bei Chanel sah man moderne Skihosen auf dem Laufsteg, bei Miu Miu waren es bunte Oversize-Mäntel aus Steppmaterial und bei Stand Studio findet man heuer Taschen und lange Mäntel aus dem soften Trend-Stoff. Auch Stepp-Gilets, gekonnt gestylt im Layering-Look, stehen auf der Fashion-Skala heuer ganz weit oben!

Style Inspiration : Nadja Bender in a green puffer coat #style #fashion #streetstyle

Fall Fashion #2: Fake-Fur

Mittlerweile ein Dauerthema in der Mode ist Teddy, Plüsch und Co. Seit Jahren setzen Fashionistas auf das weiche Material. Heuer besonders im Trend: Jacken im 70s-Look mit langem Zottelfell, weite Teddy-Coats und flauschige Schuhe. Ob Stiefel, Pantoffeln oder sogar Sneakers, kein Schuh kommt heuer ohne Fell aus. Besonders cool: Zahlreiche Designer verzichten mittlerweile auf echten Pelz und greifen zu der genauso kuscheligem Alternative aus Kunstpelz!

inuikii
INUIKII
STAND STUDIO

Fall Fashion #3: Metallic, Pailletten, Disco

Let it shine – wir sagen nur 90er-Jahre! Weltraum- und Disco-inspirierte Looks in Metallic-Tönen sind diesen Herbst/Winter 2021 ein großes Thema. Ob edle Pailletten, coole Hologramm-Stoffe oder Glitzer-Elemente, Hauptsache es funkelt. Der spacige Look ist nicht alltagstauglich? Mit Strick-Teilen und Sneakers kombiniert, wirkt er nicht so extrem; für Modemutige funktioniert auch ein All-over-Look.

@style

SLAAAAY girl! What do you think of this outfit? @runway__models #fyp #foryou #foryoupage #style #fashion #model #outfit #inspo

♬ original sound – 🙂

Fall Trend #4: Retro-Chic

Wer schwelgt nicht gerne in Erinnerungen an schicke Retro-Looks der alten Jahrzehnte? Diesen Herbst können Sie es auch stilsicher tragen, denn die edlen Kleider und Kostüme aus den 40ern und 50ern erleben heuer ein Revival. Dem classy Chic aus Blazern, Midi-Röcken und Pumps kann man noch eines drauf setzen indem man zu Karo- oder Hahnentrittmuster greift. Nostalgie pur!

ALEXANDRE HERCHCOVITCH (Official Runway Photos) – Saõ Paulo Fashion Week SS15 Spring Summer 2015 – #SPFW – April 1, 2014 – Photos distributed by Mainstream, via SPFW

Noch mehr herbstliche Must-haves im Überblick

Knallfarben

Knallige Farben funktionieren nur im Sommer? Von wegen! Auf den Laufstegen sah man heuer alle Farben des Regenbogens, und sogar miteinander kombiniert. Unsere absoluten Favoriten sind kräftiges Blau, Rost-Rot und Pink. Nach dem Motto „Mut zur Farbe“ werden heuer auch Schuhe und Taschen in Bunt gewählt.

Micro- & Maxi-Bags

Bei Accessoires dominieren diesen Herbst zwei Extreme. Die ganz kleine Version einer Tasche, die sogenannte Micro-Bag, in die nur Lippenstift, Smartphone und Schlüssel reinpassen und die XL-Version, wo der halbe Kleiderschrank hineinpasst. Besonders angesagt bei der Maxi-Version sind Beutel- und Halbmondmodelle oder sogenannte Hobo-Bags.

Strick

Am besten hüllen Sie sich in einen monochromen All-over Strick-Look, angelehnt an die vorgänger-Looks der eleganten Leisurewear. Strick-Pulli mit Jeans? Vergessen Sie es! Tragen Sie Strick-Joggers dazu, darüber dann ein Strick-Mantel und falls Sie noch Accessoires in Strick haben, perfekt! Bei den Farben herrscht hier allerdings Zurückhaltung. Beige, Grau und Schwarz sind die richtungsweisenden Töne beim Maschen-Trend.

Androgyn

Elemente aus der Herrenabteilung finden immer wieder Anklang in der Damenmode. Heuer besonders angesagt sind Blazer, Overshirts (Shackets) und weite Jeans. Je voluminöser, desto besser lautet hier das Motto. Passend dazu tragen wir chunky Loafer mit klobiger Plateausohle, denn das gibt dem Look eine noch unkonventionellere Note.

PEDRO MIRALLES
Lederboots in Schwarz

College-Look

Er ist da, der Schulmädchen-Look á la Gossip Girl für Erwachsene: Kurzer Faltenrock und Krawatte bleiben aber im Schrank. Stattdessen kombiniert sich der Look aus Plisseerock in Midilänge, schicker Strick-Pullunder und edle Seidenbluse. Passend dazu trägt man wieder College-Pumps. Bei diesem Trend liegt der gekonnte Mix aus spießig und kokett im Fokus!

Ausgefallenes und XL-Accessoires

Dezent war gestern. Im Herbst tragen wir alles, was die Blicke auf sich zieht. Ringe mit Quasten, Fransen-Taschen oder Ohrringe mit Tasseln, je auffälliger und größer desto angesagter. Auch XL-Gliederketten sind im Herbst/Winter 2021 ein Mega-Trend und peppen cleane Fall Fashion-Looks auf. Breite Gürtel sind übrigens besonders cool zu Strickkleidern.

,

Festive Styles – für jedes Sommer-Event das passende Outfit

Nach über einem Jahr Pandemie scheint es so, als ob langsam das (Fashion-)Leben wieder erwacht. Und da der Sommer endlich auch bei uns angekommen ist, gibt es Events, wo wir in puncto Styling alles geben können. Wir zeigen Ihnen die notwendigen Festive Styles für alle Veranstaltungen, auf die wir uns seit über einem Jahr gefreut haben. Die Jogginghose bleibt aber zu Hause, die haben wir lange genug getragen. Jetzt ist die Zeit zum Aufbrezeln da!

etro 3

Der Wandel der Mode

Das letzte Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig Entschleunigung ist. Das hat uns auch modetechnisch zum Nachdenken gebracht. Das Wort „Luxus“ hat mittlerweile eine andere Bedeutung als vor der Krise. Die Zeit des unnötigen Überflusses scheint vorbei zu sein. Konsumenten sind bedachter und umweltbewusster bei der Wahl der Reisen, der Kleidung und generell beim Shoppen geworden. Doch wo entwickeln wir uns hin? Niemand geringere als Trendforscherin Li Edelkoort verriet der Vogue, was wir und die Welt jetzt brauchen: Das neue Fashion-Konzept lautet Outfit-Kuration anstatt jedem Trend hinterherzujagen.

Was bedeutet das für die kommenden Saisonen? Die Menschen wollen nämlich wieder ausgehen, feiern und sich dementsprechend stilvoll anziehen.

  1. Was bleibt ist Lounge- und Casualwear. Athflow ist nach wie vor angesagt, aber eher bei gemütlichen Festen oder daheim.
  2. Slow-Luxury kommt. Für die Welt „draußen“ sind edle Kleider, coole Blazer und auch High Heels wieder auf dem Vormarsch. Fast Fashion ist aber langfristig gesehen wohl eher ein Auslaufmodell. Man wird sich überlegen, in welche Kleidung man (gerne auch mehr Geld) investiert. Hochwertige, zeitlose Statement-Kleidungsstücke werden schnelllebige Micro-Trends überholen.

Festive Styles für jetzt

Worauf wir aber sehnlichst gewartet haben sind Events, für die wir uns in Schale werfen können. Wir zeigen Ihnen deshalb für die wichtigsten Partys in diesen Sommer die passenden Outfits.

Cocktailbar

Wer hat es nicht vermisst am Abend mit Freunden in eine Bar zu gehen. Und da das letzte Mal vermutlich schon länger her ist, können Sie jetzt ruhig modisch besonders auf den Putz hauen. Maxi-Kleider mit Cut-outs, Leder-Miniröcke, Statement-Jacken, usw. Tragen Sie alles, was auffällig und im Alltag etwas too much wäre. Für solch einen Abend ist dieser Look genau richtig.

Open-Air Konzert

Je nach Musikrichtung variiert hier natürlich das Outfit. Beim klassischen Konzert trägt man ein schickes Etuikleid oder ein sommerliches Maxi-Dress mit kurzer Strickjacke in Natur-Tönen. Bei Rockkonzerten gehen Blue-Jeans mit weitem Bein, ein schmales Tanktop und ein lässiges Karo-Hemd offen darüber getragen. Generell gilt aber: Immer etwas „Zum-über-die-Schultern-Werfen“ und eine Sonnenbrille einpacken, so können Sie, ohne von der Sonne oder vom frischen Wind gestört zu werden, das lang ersehnte Konzert draußen genießen.

Sonntagsbrunch

Midi-Röcke mit Print, elegante Blusenkleider, bunte Blazer und Flecht-Pantoletten mit Absatz dürfen für diesen Anlass nicht fehlen. Bei den Farben sind heuer bunte Töne mega-in, etwa Gelb, Grün, Flieder und Rosé. Shades im Cat-Eye Look runden den modernen Look ab und verpassen dem Ganzen einen Hauch Retro-Romantik.

Hier dominieren vor allem zwei Dinge für Festive Styles: die Farbe Weiß und Streifen. Um dem Look eine lässige, moderne Note zu verpassen, kombinieren Sie eine angesagte Strohtasche und klobige Plateau-Pantoletten dazu. Sie mögen es gerne edel? Dann tragen Sie ein Seidentuch, eine schwarze XL-Sonnenbrille und Goldschmuck dazu.

Weekend-Trip ans Wasser

Untertags werden Sie vermutlich die meiste Zeit Badebekleidung tragen. Investieren Sie daher in schöne, hochwertige Bademode. Heuer absolut im Trend sind Bikinis und Badeanzüge mit tropical Prints, im klassischen Schwarz und einfarbig in einer Knallfarbe. Für die (Beach-)Bar werfen Sie sich am besten einen Tunika darüber. Am Abend greifen Sie zu einem entspannten Ausgeh-Look. Hier dominieren sommerliche Stoffe wie Leinen und dünner Strick. Geflochtene Sandalen gehen den ganzen Tag über.

Festliche Looks für Hochzeitsgäste

Hochzeiten sind diesen Sommer (endlich wieder) ein großes Thema. Trauen Sie sich und greifen Sie zu einem Dress in Metallic oder einem Jumpsuit mit Volants. Hier gilt: Je schicker das Event, desto hochwertiger sollte das Outfit sein. Stoffe wie Seide und Chiffon sind ideal, zu viel Haut ein No-go.

Tipp: Elegante Plateau-Sandalen runden das schicke Outfit ab. Darin können Sie auch nach Stunden noch gut stehen.

Fashion

Festive Styles 2021

1. Investieren Sie in hochwertige Styles

2. Slow Luxury kommt als langfristiger Konsum-Trend

3. Endlich: Wir dürfen/sollen uns wieder chic machen. Alles was auffällig ist, holen Sie aus dem Schrank.

4. Sommerzeit ist Party-Zeit und Styling-Zeit!

,

Sommerkleider – die Trends 2021

Sommerkleider sind unsere Favoriten. Wir können sie nämlich nicht nur feminin und elegant, sondern auch cool und edgy kombinieren. Sie sind also echte Allrounder in Sachen Styling. Hier zeigen wir Ihnen, mit welchen Teilen Sie diesen Sommer wirklich überzeugen können.

Diese Sommerkleider sind gerade angesagt –

und so trägt man sie

Von Animal Prints über tropische Muster bis hin zu eleganten Blusenkleidern – das sind die schönsten Sommerkleider-Trends:

Sommerkleider mit Animal Prints

Diese Saison liegen Animal Prints wieder voll im Trend und machen selbst aus dem verspieltesten Kleid einen Hingucker. Ein Mini- bis Maxi-Kleid mit Leo-Muster tragen Sie entweder mit schlichten Sandalen oder mit Sneakers. Für den Abend-Style komplementieren Sie Animal-Print-Kleider mit Wedge- oder Blockabsatz.

8PM

Sommerkleider mit Durchblick

Ein Trend setzt sich 2021 ganz klar durch: Transparenz. Aus diesem Grund lassen Sommerkleider jetzt tief blicken. Transparente Stoffe spielen zwar seit einiger Zeit eine wichtige Rolle in der Modewelt, jetzt erlebt der Style aber ein besonderes Hoch. Doch was zieht man eigentlich darunter an? Trendy sehen Radlerhose und Crop Top aus. Dezenter wirken schlichte, kurze Slip-Dresses.

To know: Noch ein Trend zeigt sich jetzt, nämlich Lochmuster, Häkeloptik und Cut-Outs.

Not Shy

Leinenkleider

Besonders natürliche Farben, wie Weiß und Beige, unterstreichen diesen einzigartigen Sommerlook und bunte Muster sorgen für extra Raffinesse. Leinenkleider sind die Alltime-Favorites und passen sowohl in der City als auch am Strand. Kombiniert mit Sandaletten machen Sie hier nichts falsch, wobei auch Mules oder Wedges eine elegante Lösung bieten. Tipp: Accessoires aus Raffia-Bast von IBELIV passen ideal zu diesem Kleiderstil.

0039 Italy

Sommerkleider mit Volants & Volumen

Rüschen und Volants zieren jetzt nicht mehr nur den Saum unseres Sommerkleides, sondern können überall am Kleidungsstück auftauchen. Neben klassischen Rüschen haben wir uns aber in ein weiteres Detail verliebt: Volumen an den Ärmeln in Form von Puffärmeln! Diese geben unseren Sommerkleidern einen besonders trendy und verspielten Touch. Sommerkleider mit Volumen gibt es übrigens in allen Farben und Mustern. Wer es sehr feminin mag, greift zu Pastellfarben. Klassisch wird es mit Unifarben, wie Weiß oder Grau, cool mit knallige Farben.

Sommerkleid mit Volants - Lala Berlin
Lala Berlin, Garden of Love by Lottermann & Fuentes

Sommerkleider im Blusenstil

Die schicken Blusenkleider können jetzt ganz unterschiedlich aussehen: Von coolen weiten Schnitten bis hin zu taillierten Kleidern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wichtig: Der Stoff gibt den Style vor. Uni-Farben funktionieren auch fürs Business, verspielte Drucke sind die sommerlichen Freizeit-Pieces. Unser Tipp: Mit einer Statement-Tasche oder auffälligen Schuhen wird man Ihr Kleid sicherlich niemals als bieder empfinden!

Blusenkleid - FFC
FFC

Kleider im Hippie- und Boho-Look

Labels wie Dior, Chloé und Etro versetzen uns zurück in die Woodstock-Zeit. Mit orientalischen Mustern und Fransen fühlen wir uns ein in die Flower Power-Ära gepaart mit New Age-Romantik. Zeitgemäß tragen wir deshalb am besten flache Sandalen, goldene Riemen-Heels, Mules oder Sommer-Stiefel aus Wildleder dazu.

Devotion

Sommerkleider im Muster-Mix

Diesen Sommer wird es bunt, denn auf unseren Kleidern vereinen sich die unterschiedlichsten Prints. Vor allem Designs mit verschlungenen Ornament-Mustern stehen hoch im Kurs. Aber auch Tiermuster, Polka Dots, Grafik-Prints und Karos werden wild miteinander vermischt und erzeugen so ein einzigartiges, tragbares Mode-Kunstwerk.

Sommerkleid mit Muster-Mix - ba&sh
ba&sh
,

Stilelemente der neuen Saison: Die Top 6 Fashion-Details für diesen Sommer

Auf die Details kommt es an, dieser Satz trifft in der Mode genau ins Schwarze. Denn erst außergewöhnliche Stilelemente machen den feinen Unterschied und verwandeln ein Basic-Outfit in einen Trend-Look. Auch wenn der Sommer wettertechnisch (noch) auf sich warten lässt, werfen wir dennoch einen Blick auf die angesagtesten Details der Frühjahr/Sommermode 2021.

Streifen: Looks mit einzigartiger Linienführung

Was wäre ein Sommer ohne Streifen? Der Dauerbrenner in der Mode in Blau-Weiß lässt uns instant an maritime Looks am See, auf einem Boot oder am Strand denken. Aber es geht auch anders. Heuer besonders angesagt sind bunt gestreifte Statement-Pieces. Diese Stilelemente machen gute Laune und sind absolut city-tauglich.

Der Look 2021: Mit bunt gestreiftem Plisseerock und kurzem Lurex-Top gehen wir zur nächsten Cocktail-Party, ein (sommerlicher) Strick-Pullover mit Blockstreifen, abgerundet durch Jeans-Shorts und Sneakers, tragen wir zum Garten-Fest. Sie sehen, es muss auf alle Fälle bunt sein!

Volants: Styles mit überzeugendem Volumen

Mehr Stoff, bitte! Heuer dreht sich alles um Volumen, Volumen und noch mehr Volumen, und zwar in Form von Volants und Rüschen. Blusen, Röcke, Kleider, Hosen – es gibt kaum ein Kleidungsstück, wo keine Volants darauf passen. Besonders süß für den Sommer sind weite Baumwoll- oder Leinenkleider, etwas von Devotion, mit üppigen Volants an den Ärmeln und in der Länge. Mit weißen Sonnenbrillen und Basttasche für den Urlaub oder mit Sneakers und XL-Shopper für die City finishen Sie Ihren Look trendsicher.

Devotion

Stilelemente der Natur: Key-Pieces mit zeitgemäßem Touch

Am Thema „Natur“ kommt nun niemand mehr vorbei. Nicht nur Stoffe aus natürlichen Fasern wie Leinen, Baumwolle, Bambus oder Lyocell sind (gerade im Sommer) mega-angesagt, auch von der Natur inspirierte Farben wie Braun, Beige und Khaki spiegeln sich heuer in allen Kleidungsstücken wider. Die soften, natürlichen Kleider mit Wohlfühl-Faktor lassen unsere Seele baumeln und erwecken ein „Zurück-zur-Natur-Denken“. Ebenso nimmt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, vor allem in der Mode, ein. Fair-Fashion statt Fast-Fashion lautet die Devise! Doch wer jetzt an langweilige Öko-Looks denkt, der irrt gewaltig. Der Natur-Style umfasst schicke Blazer, lässige Shorts und coole Maxi-Kleider, die aber mit gutem Gewissen getragen werden können.

Unsere Auswahl: Lala Berlin ließ sich dieses Jahr vom Eco-Thema inspirieren, Ibeliv setzt auf Ethical Fashion, Resa Wants produziert regional und Cambio etwa fertigt Hosen und Jeans nur mehr ökologisch fair.

Ibeliv_Basttaschen
Ibeliv

Boho-Muster: Must-haves mit Hingucker-Effekt

Der Hippie-Chic ist zurück und nach über einem Jahr Pandemie freuen wir uns über die entspannten, sommerlichen Boho-Prints, die uns an ferne Länder und die Leichtigkeit des Seins erinnern. Die lässigen, schicken Folklore- und Flower-Prints werden üblicherweise mit Gold-Accessoires wie Creolen, Armspangen und Gliederketten kombiniert; was gewissermaßen ein Upgrade zum Edel-Boho-Chic ist. Doch auch Leder-Accessoires, wie breite Gürtel oder Fransen-Bags, ergänzen den Hippie-Chic ideal. Heuer gesellt sich noch ein Boho-Muster in die Reihe dazu, nämlich das Paisley-Muster. Es erinnert stark an die Hippie-Ära der 1970er Jahre und verleiht Retro-Glamour. Cut-outs, Blumenmuster und -stickereien und Spitze sorgen für den romantisch-sexy Touch.

ETRO S?S 18 Runway Look

Vichy-Karo: Trend-Looks für einen Ausflug in die Natur

Kein Print wirkt so sommerlich, leicht und unbeschwert wie Vichy-Karo. Ob Prinzessin Diana oder Audrey Hepburn, schon damals wurde das zarte Karo-Muster gerne getragen. Aufgrund der optischen Leichtigkeit des Prints harmoniert Vichy-Karo perfekt mit dem Lebensgefühl, wie wir ihn bei einem Ausflug in die Natur, beispielsweise beim Picknick, erleben. Sommerlich-schick wirkt der Print vor allem auf Kleidern und Midi-Röcken. Gepaart mit einer Basttasche – in die eine (Picknick-)Decke easy hineinpasst – und süßen Leinen-Pantoletten sind Sie stilbewusst für einen Sommertag gerüstet.

gingham dress blue zara vichy karo square petit parisienne styling paris j.w.anderson pierce bag brown  prada suede mules céline audrey sunglasses jardin de tuileries modeblogger modeblog fashionblog cats&dogs styleblogger ricarda schernus düsseldorf 3

Stilelemente 2021: Die Accessoires dazu

Generell sind im Sommer leichtere Farben und Materialien angesagt. Auch heuer sind helle Töne und zarte Stoffe mega-hip. Bei Sonnenbrillen setzen Sie am besten auf eine in Pastelltönen oder Weiß, das verleiht dem Outfit sofort einen sommerlichen Touch. Auch Schuhe und Taschen zeigen sich heuer überwiegend in hellen Farben: Weiß und Créme sind in oder Taschen aus Naturfarben wie Leinen oder Bast. Häkel- und Netzstoffe setzen noch eines drauf.

Favoriten der Saison

,

Natural Fashion: Mode von der Natur inspiriert

Entspannte Schnitte, zurückhaltende Farben und softe Materialien: Diese Saison lassen wir uns modetechnisch von der Natur inspirieren. Feiern Sie mit Leinen, Bast und Erdtönen die Natur und kleiden Sie sich – ganz nach dem Motto „Back to Nature» – in mühelose Wohlfühl-Looks.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen zu sehen sind und man wieder vermehrt Zeit draußen verbringen kann, sehnen wir uns nach der Natur mit all ihren Elementen. Heuer hüllen wir uns passend dazu in natürliche Stoffe und Natur-Farben. Ein Fashion-Picknick mitten in der Natur. Entdecken Sie mit uns «Natural Fashion» und vieles mehr.

vichy top uterqüe mustard mules white jeans straw hat street style summer outfit 201814

Mode und Natur – eine lange Symbiose

Schon vor ungefähr 200 Jahren, zur Biedermeierzeit, flüchteten die Menschen entgegen der Industrialisierung aufs Land und kleideten sich dabei in lockere Kleider in gedeckten Farben und mit weiten Keulenärmeln. Schon damals lautete also das Motte «Zurück zur Natur» und zu einem freieren Lebensgefühl. Und genau diese weiten Silhouetten und Farben erleben diese Saison ein modisches Revival; angepasst an das 21. Jahrhundert natürlich, wo lässige Accessoires die Natural Fashion-Styles abrunden.

Natürliche Mode: Die Stoffe

Leinen, Canvas und Bast sind heuer die Hauptakteure unter den Stoffen. Generell sind alle Naturfasern sehr angesagt und unterstreichen den Easy-Chic-Charakter zusätzlich. Wenn es mal frisch werden sollte, werfen wir einen Cardigan aus natürlichen Garnen, wie Kaschmir, Mohair oder dünner Merino-Wolle, über die Schultern. Hier greifen wir gerne zu Créme- und Pastelltönen. Edle Natural Fashion-Looks eben.

Linen dress

Natural Fashion: Die Schnitte

Weite, lockere Formen gepaart mit Midi- und Maxi-Längen sind das Nonplusultra der kommenden Saison. Bei den Schnitten folgt man am besten dem Utility-Trend, der auf naturinspirierte Workwear mit funktionalen Details setzt, oder dem Athflow-Trend, bei dem gemütliche, aber schicke Casual-Wear im Mittelpunkt steht. Auch grobe Häkel-Kleider, die uns an den lässigen Boho-Chic erinnern, werden mit Ledersandalen kombiniert und lassen uns dabei an weite Strände, satte Wiesen und Natur pur denken.

Natural Beauty: Die Farben

Alles was nach Natur aussieht, ist hier genau das Richtige. Vor allem Weiß, Erd- und Sandtöne sind heuer im Fokus. Auch zurückhaltende Grüntöne wie Oliv oder Khaki erinnern uns an Wald und Wiese und wecken unsere Sehnsucht nach der Natur. Als Farbakzent darf ruhig zu Knall- oder Pastell-Tönen wie Zitronengelb, Flieder oder Rosé gegriffen werden.

weekend getaway jeans converse hat summer street style outfit 20204

Natural Trends: Die Accessoires

Das Multitalent-Material für die Accessoires heißt Bast. Ob als schicker Strohhut, lässige Shopping-Bag oder kultige Flats, die robuste Naturfaser kann vielseitig eingesetzt werden, wie die Bast-Accessoires von Ibeliv zeigen, die heuer wahre It-Pieces sind. Bei den Schuhen setzt man generell auf flache Sandalen und Pantoletten, die den entspannten Natur-Look unterstreichen. Unangestrengt und gemütlich soll es sein, auch bei der Schuh- und Accessoire-Wahl.

straw-boater-hat-fashion-blog-street-style

Natural Trends: Home-Accessoires

Nicht nur die Kleidung ist heuer geprägt von Naturmaterialien, sondern auch unser Heim sehnt sich nach Natur. Da dürfen gemütliche Sommerdecken aus Baumwolle, dekorative Kleinmöbel aus Rattan und weiche Pölster aus Leinen nicht fehlen. Bei der Körperpflege kommt ebenfalls die Natur zum Einsatz. Mit angenehmen, frischen Kräuter- und Blüten-Düften versetzen wir uns gedanklich auf eine sommerliche Almwiese und lassen unsere Seele baumeln. Unser Tipp: Lotions und Seifen von RESA WANTS.

Natural Lifestyle

„Back to Nature“, das gilt nicht nur für unsere Klamotten und unser Interieur, sondern auch bei unseren Freizeitaktivitäten und wie wir leben. Noch nie war Nachhaltigkeit, Green Fashion und ein umweltbewusster Lebensstil so relevant wie heute. Auch unsere Seele sehnt sich nach Erholung vom alltäglichen Dauerstress, und das funktioniert nirgends so gut wie in der Natur, beispielsweise bei einem Spaziergang im Wald oder entlang unberührter Feldwege.

Natural Beauty finden wir überall, wir müssen nur offen dafür sein und vielleicht ein wenig umdenken. Mehr Fashion zum Thema gibt es übrigens in unserem Onlineshop.

,

Dieser Schuh passt dazu: Die Schuhtrends für 2021

Die richtigen Accessoires machen ein Outfit erst komplett und können im Handumdrehen einen anderen Look daraus zaubern. Das wichtigste Accessoire neben der Handtasche ist wohl das Schuhwerk. Für heuer lautet das Credo: gemütlich aber stylisch soll es sein. Wir zeigen Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Schuhtrends für Frühling und Sommer 2021!

Komfort wird heuer in allen Lebenslagen großgeschrieben. Im Zuge der Corona-Pandemie erlebte Lounge- und Casual-Wear ein wahres Fashion-Hoch, passend dazu darf ein gemütliches Paar Schuhe heuer nicht fehlen. Was so viel heißt wie, dass Komfort und Bequemlichkeit heuer auch beim Schuhwerk eine wesentliche Rolle spielen. Nichts desto trotz darf auf den Style-Faktor nicht verzichtet werden. Neben den allseits beliebten Sneakers, gibt es aber noch andere Möglichkeiten modische Bequemlichkeit an den Füßen zu tragen.

Inuikii, woven stones

Schuhtrends 2021 – die angesagtesten Modelle

Loafer

Ob „normale“ oder chunky Loafer, also solche, die eine extra-klobige Profil-Sohle haben, dieser Schuh ist bei allen Fashionistas ganz weit vorne. Warum? Weil er sowohl im Frühling, bei noch eher milden Temperaturen, als auch an warmen Sommertagen, mit Shorts oder Minirock, getragen werden kann, und man ihn schick, cool oder leger kombinieren kann. So einfach ist das!

Pantoletten

Was früher nur am Strand oder im Schwimmbad getragen wurde, ist jetzt in aller Munde bzw. an aller Füße, nämlich Pantoletten. Auch hier variieren die Modelle von zart-elegant bis zu robust mit dicker Sohle.

Mules

Die geschlossene Variante der Pantolette, die aber mindestens genauso hip ist. Meistens als flache Version mit spitzer Kappe.

Trekking Sandalen

Sie hätten gerne eine sommerliche Version von Sneakers? Dann sind Tracking Sandalen genau das richtige. Sie wirken sportiv, passen aber auch ideal zu schicken Outfits, wie Anzügen und Kleidern.

Sneakers low

Flache Sneakers sind schick, bequem und wahre Allrounder. Low Sneaker, wie sie auch genannt werden, haben eine feste Sohle, die für Trittsicherheit sorgt. Charakteristisch ist die kürzere Schaftlänge. Anders, als hohe Sneaker gehen die Sneaker Low nicht bis zum Knöchel, sondern enden knapp über dem Fuß. Das macht einen längeres Bein.

Philippe Model, SS21 awakening
Fotograf: @chrisdewit
Stylist: @silvia_bergomi_casting
Art Direction & Production: Nop Nop

Schuhtrends 2021: Must-have-Details

Eckige Zehenpartie

Am Anfang vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, doch ein absoluter Hingucker – besonders seit Bottega Veneta sie zum Kult machte – sind Schuhe mit eckiger Zehenpartie. Für Fashion-Fans ein Must-have für die kommende Saison!

Fashion Flats

Wie der Name schon sagt, zielt dieser Schuhtrend auf (so gut wie) flache Schuhe ab. Aber keine Sorge, die Modelle sind trotzdem schick und modisch. Sie ergänzen nämlich ideal die (lässige) Sommergarderobe, da sie zu fast allen Lebenslagen passen: tagsüber als casual Variante mit Cargo-Pants oder Joggers, abends edel mit Maxikleidern oder Culottes.

Kitten Heel

Für alle, die gerne Absätze tragen und es etwas mehr ladylike wollen, ist auch was dabei: der Kitten-Heel. Dabei handelt es sich um Schuhe mit einem schmalen, kurzen Absatz, die diese Saison vor allem als Pantolette oder Sandalette getragen wird. Gesehen zum Beispiel bei ASH.

Extravaganz

Sind Sie auf der Suche nach edlen, auffälligen Details wie Ziersteine, Ketten, Nieten, dann mögen Sie es gerne speziell und dieser Trend ist perfekt für Sie. Alles was die Aufmerksamkeit auf die Füße lenkt ist heuer nämlich auch mega-in. Bunte Kristallsteine und Metallketten oder -schnallen sind übrigens die beliebtesten Applikationen.

Schnürdetails

Vor allem bei Sandalen, die um den Knöchel oder die Wade gewickelt werden, sind Schnürungen ein optisches Highlight. Erlaubt sind alle Formen: von breit bis dünn, niedrig oder hoch gewickelt.

Platforms

Wer gerne hoch hinaus will, setzt jetzt am besten auf bequeme Plateau-Sohlen. Ob glatt oder als chunky Form ist jedem selbst überlassen, die Hauptsache ist, dass sie klobig sind. Auf den Laufstegen sah man vor allem sogenannte Flatforms, Modelle mit durchgehender gleich hoher Sohle, wie sie etwa bei Inuikii zu finden sind.

Street Style from NYFW

Die wichtigsten Materialien und Farben

Bekennen Sie Farbe

Auf den Laufstegen sah man heuer viele bunte und gemusterte Modelle. Neon-Farben und Prints wie Vichy-Karo und Leo-Muster sind heuer ganz weit oben auf der Trendskala. Zarte Pastelltöne wie Blassrosa und Hellblau sind angesagt und erinnern stark an die 90er-Jahre. Die klassischen Töne wie Schwarz, Braun und Créme zählen selbstverständlich immer noch zu den Trendfarben.

Back to the Roots

Nicht nur bei der Kleidung spielen Naturfasern eine große Rolle, Materialien wie Leinen, Bast oder Baumwolle sind auch bei Schuhen gefragt. Diese sehen nicht nur super aus, sondern lassen unsere Füße vor allem im Sommer bei warmen Temperaturen atmen. Auch (veganes) Leder ist nach wie vor angesagt, hier bevorzugt im Flecht- oder Wickeldesign.

, ,

All-time Favourite: Das weiße T-Shirt

Das weiße T-Shirt. Ein Klassiker in der Mode, der immer wieder neu erfunden wird. Lesen Sie hier die Geschichte des weißen T-Shirts inklusive Trend-Ausblick für 2021 >>