, ,

Übergangsjacken: Diese 8 liegen im Herbst 2021 im Trend

Wir lieben den Herbst mit all seinen schönen Facetten wie romantische Spaziergänge, heiße Schokolade oder buntes Laub. Doch die Temperaturunterschiede in der Früh und am Tag gestalten die Outfit-Wahl etwas schwierig. Am besten geeignet für Layering-Looks, die praktisch aber trotzdem modisch sind, sind coole Übergangsjacken. Welche Modelle in dieser Saison besonders angesagt sind und wie man sie stylt, erfahren Sie unten!

1. Steppjacken

Sie galten als bieder und langweilig: Die Steppjacken. Doch der Stepp-Hype, der heuer Einzug in der Mode fand, ermöglicht auch diesen Jacken ein cooles Comeback. In dezenten Farben wie Khaki, Créme oder Schwarz und im lockeren Oversize-Schnitt passen Sie perfekt zu all Ihren Herbst-Looks.

Unser Style-Tipp: Besonders trendy sehen gesteppte Westen aus!

2. Woll-Blazer

Schicke Woll-Blazer trägt man heuer ebenfalls im voluminösen Oversize-Style. Ob uni oder gemustert bleibt Ihnen überlassen. Gestylt werden sie im androgynen Stil, mit derben Leder-Boots, weiten Blusen und Wide Leg Pants.

Michael Kors

3. Karo-Jacken

Karo ist auch bei Übergangsjacken vertreten. Ob als Blazer, Mantel oder Shacket ist ganz egal, mit dem Muster treffen Sie heuer garantiert ins Schwarze. Herbstlich-schick wirken Karo-Muster vor allem aus Woll-Stoffen.

Tommy Hilfiger

4. Lederjacken

Auch bei Lederjacken ist heuer Vielfalt geboten. Die klassische Variante im Biker-Stil funktioniert immer, stylische Leder-Blazer sind besonders cool zu Kleidern und Stiefeln für Abend-Looks und lässige Leder-Parkas lassen sich besonders gut mit Jeans und Sneakers für den Alltags-Look stylen.

RICHARD CHAI (Official Runway Photos) – Mercedes-Benz Fashion Week New York Fall Winter 2014 – #MBFW #NYFW – February 6, 2013 – Photos distributed by Mainstream, via Maguire Steele Press Team

5. Shackets

Ein Shacket, also eine Kombination aus SHirt und JaCKET, oder auch Overshirt genannt, ist wohl die lässigste Art aller Übergangsjacken in dieser Saison. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Jacke ist auch das Volumen des Shackets, das für angesagte Ballon- und Puffärmel notwendig ist.

SHIRTAPORTER
Jacke mit Karo-Muster

CIRCOLO
Jacke aus Baumwoll-Mix in Camel

6. Trenchcoats

Der Klassiker schlechthin kommt heuer ganz groß raus, da er sowohl leger, cool oder schick gestylt werden kann. Wer es gerne etwas unkonventioneller hat, greift zu einer Jacke im Trenchcoat-Stil, die sich auch wunderbar herbstlich stylen lässt.

@xeniaadonts

Hello Milan fashion week!!!!!!!

♬ original sound – 👻

7. Ponchos

Wer es edel liebt, greift diesen Herbst zum Poncho, der besonders angesagt in herbstlichen Braun-Tönen oder mit Logo-Prints getragen wird. Mit Kaschmir-Anteil wärmt er nicht nur gut, sondern verleiht jedem Outfit eine mondäne Note. Fransen addieren den Style-Faktor noch zusätzlich.

Hallie Sara LA Fashion Week 2015 Art Hearts Fashion

8. Ärmellose Westen

Für den Winter sind sie meistens schon zu kalt, da – wie der Name schon sagt – die Ärmel nicht vorhanden sind, aber für die Übergangszeit sind Gilets oder Westen ideale Styling-Partner. Sie funktionieren sowohl über Blusen, als auch über Woll-Pullis und sind ein essentielles Element des beliebten Layering-Looks. Heuer besonders hipp sind gesteppte Westen oder (Fake-)Fur Modelle.

RAOUL (Official Presentation Photos) – Mercedes-Benz Fashion Week New York Fall Winter 2014 – #MBFW #NYFW – February 6, 2013 – Photos distributed by Mainstream, via Erika Fleischer at ODA PR

, ,

Diese Trend-Kleider 2021 darf man nicht verpassen!

Diese Herbst/Winter Saison hat es – modetechnisch gesehen – ganz schön in sich. Die größten Fashion-Trends haben wir Ihnen ja schon vorgestellt, nun werfen wir einen Blick auf DAS Lieblingskleidungsstück: Das Kleid. Vor allem in der kalten Jahreszeit sind Kleider absolute Mode-Gewinner, da jedes Modell sehr vielseitig gestylt werden kann. Und wie immer gibt es absolute Must-haves: Entdecken Sie mit uns die schönsten Trend-Kleider für diesen Herbst, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

Trend-Kleider #1: Strick

Natürlich darf die Maschen-Mode auch bei Kleidern nicht fehlen. Strickkleider in allen Varianten stehen heuer wieder hoch im Trend-Kurs. Ob Kleider mit Rollkragen, Maxi- oder Minikleider, getragen und gekauft wird, was gefällt, Hauptsache eben, es handelt sich um Strick.

Unser Style-Tipp: Besonders trendy sehen kurze Strickkleider übrigens zu Leder-Overknees aus.

@leoniehanne

Overknee, chunky or ankle boots? 🤗 @aldo_shoes @zalando #ALDOCREW #zalandostyle Anzeige/Ad

♬ why yall still using this sound – dm’s don’t work

#2: Blusenkleider

Ladylike in den Herbst starten! Mit Blusenkleidern gelingt Ihnen das ganz sicher. Bei Looks mit ausgestelltem Rockteil und Hemdblusenkragen wird’s klassisch, wer es gerne auffälliger mag, greift zu einem Model mit großem Kragen, Taillengürtel, auffälligem Stoff, Puffärmeln usw. Hier machen die Details den großen Unterschied!

LA CAMICIA
GRACE

#3: Lederkleider

Einer der wichtigsten Trend-Stoffe für die kommende Saison ist Leder. Hier spielt der Faktor Coolness eine große Rolle. Kleider aus dem natürlichen Material schaffen je nach Design den Spagat zwischen sexy und modisch. Achten Sie aber auf die Qualität des (Fake-)Leders, sonst sieht es schnell billig aus. Etuikleider mit Rundhalsausschnitt schmeicheln der Figur und sehen übrigens sehr edel aus!

#4: Herbstkleider in Karo

Karo kann man eigentlich gar nicht vermissen, denn das Muster kommt immer wieder. So darf in dieser Übersicht klarersweise das Karo-Kleid für Herbst/Winter 2021 nicht fehlen. Ob im Oversized Sweaterdress-Look oder als elegantes Dress, es bleibt Ihnen überlassen, wie Sie Hahnentritt, Glencheck, Schottenkaro und Co tragen möchten.

Tipp: Vor allem groß angelegte Karo-Muster in Rot- und Blau- und Schwarz-Tönen sind heuer besonders angesagt.

Chanel - Paris Fashion Week Prêt à Porter Fall Winter 2016/2017- #PFW - Photographed by Yannis Vlamos/Indigital.tv

#5: Leo-Kleider

DER Fashion-Liebling Leo ist auch bei den Kleidern vertreten. Diesen Herbst werden vor allem voluminöse, flatternde Schnitte mit Volants, Rüschen und XL-Ärmel getragen. Richtig cool dazu sind Leder-Boots und -Jacken. Der Roar-Effekt ist garantiert!

Pleasant leopard print ruffle hem surplice dress
LALA BERLIN
Kleid aus Viskose-Seiden-Mix mit Leo-Print

#6: Trend-Kleider mit Volants

Volants everywhere! Ein weiterer Lieblings-Trend bei Kleidern sind Volants. Wallende Ärmel, Krägen und Rockteile sind heuer ein absolutes Muss. Vor allem im Romantic-Chic aus zarten Materialien wie Chiffon, Spitze und Satin sind sie ein herbstliches Kontrast-Highlight zu dicht gewebten Wollmänteln.

#7: Florale Kleider

Sie meinen Kleider mit floralen Prints sind nur etwas für den Sommer? Von wegen! In Midi- oder Maxi-Länge und herbstlichen Tönen wie Ocker, Bordeaux und Olivgrün sind diese Kleider ein absoluter Hingucker, auch in der kalten Jahreszeit. Stiefel und Fransen-Accessoires verleihen Blumen-Dresses den nötigen Boho-Touch. Ein bodenlanger (Stepp-)Mantel setzt das Finish.

Fall Dress

TREND-KLEIDER 2021: Die Shoppingliste

,

Modetrends ’21: Die Top 4 Style-Codes

Zwischen Lust auf Neues, Shopping, Party und lässigem Chic reicht die Bandbreite für die Herbst/Wintermode 2021. Und warum derzeit die Jogging-Pants zuhause bleiben dürfen, lesen Sie in unserem Beitrag zum Thema: New Season, New Codes.

Highlight-Pieces sind jetzt gefragt. Nachdem sich das Leben wieder in die Stadt verlagert, bleiben die Casual-Looks zuhause oder erleben zumindest ein Make-over. Warum? Man will sich einfach wieder schick machen, und dazu zählen besondere Teile, die zusätzlich Wertigkeit und Luxus ausstrahlen.

Modetrend: Leder und Wolle

Leder ist das Material der Saison. Die glatte Oberfläche bricht gekonnt Looks und sorgt für spannende Kontraste. Gefragt ist jetzt alles, was nicht nach Altbekanntem aussieht: Die Bikerjacke tauschen wir ein gegen coole Lederblazer in Schwarz, Dunkelgrün oder Burgunder; den allzeit beliebten Wollmantel gegen ein flauschiges Shaket – das übrigens zum wichtigsten Jacken-Trend für den Herbst zählt.

 Modetrends '21 - Leder
STAND STUDIO

Weniger ist mehr

Wenn auch die Kauflust wieder steigt, in Kaufrausch verfällt man nicht. Stattdessen sucht man jetzt das Besondere, auch weil bewusstes Einkaufen und Nachhaltigkeit Themen sind, die umso wichtiger werden. Der Anspruch geht hin zu angezogenen Looks aus edlen, langlebigen Garnen. Mit „Capsule Garderoben“ fokussieren Sie sich auf wenige, hochwertige Stücke, die man untereinander kombinieren kann.

Die Shoppingliste für Ihre persönliche Basis-Garderobe

Modetrends '21 - Tasche
STAND STUDIO
Modetrends '21 - Strickpullover
LES COYOTES DE PARIS
Pullover aus Woll-Mix in Neon-Pink

Neue Silhouetten-Codes

Die Balance zwischen Oversize und Schmal wird extremer, dazu zählen auch A-Linien und O-Shapes. Elastische Steghosen zum Volumen-Rolli, betonte Schultern und radikale Taillen-Abnäher stehen modischer Geradlinigkeit gegenüber. Hybride aus ladylike mit sporty Touch erreichen eine neue Dimension. Das Ziel ist klar: anspruchsvolle Looks, die nicht gezielt einer Nische zuzuordnen sind.

@leoniehanne

Mobile changing room in between MFW shows – pick a fav?! ✨ #mfw #fashion #tiktokfashion

♬ River – Bishop Briggs

Form follows Color

In puncto Farbe übertrifft der Herbst/Winter jetzt alles: Floureszierende Farbverläufe stehen im Blickfeld, Silberglanz, Karo- und Farb-Mixturen, Batik-Optiken, Wordings und natürlich die Winterfarben von Off-White bis Beige und Grau. Trendfaktor Rostrot und Maisgelb fügen sich als Herbstboten in die Palette ein.

Modetrends '21 - Farben
SHIRTAPORTER

Modetrends ’21: Die Must-haves

  • Mehr Varianz bei der Schnittführung
  • Funktionskleidung bleibt, aber mit eleganter Note
  • Farbe hebt die Laune
  • Materialien zwischen soft und hard
  • Accessoires der Extreme: Chunky, Plateau, derb, schmal, sportiv, chic, mit Teddy, überlang und ultrakurz
, ,

Fall Fashion: Die 10 angesagtesten Trends für den Herbst 2021

Hallo Herbst. Jetzt kommt natürlich die Frage auf: Was sind die coolsten Trends für diese Saison? Werfen wir also einen Blick darauf, welche Trends wir definitiv nicht verpassen sollten. Und so viel kann schon verraten werden: Es wird soft und flauschig!

Fall Fashion #1: Daunen- und Puffer-Kleidung

Sogenannte „Puffer Jackets“ kennen wir bereits. Jetzt gibt es eine Steigerung: Gesteppte Oberflächen kommen heuer in allen möglichen Varianten vor. Bei Chanel sah man moderne Skihosen auf dem Laufsteg, bei Miu Miu waren es bunte Oversize-Mäntel aus Steppmaterial und bei Stand Studio findet man heuer Taschen und lange Mäntel aus dem soften Trend-Stoff. Auch Stepp-Gilets, gekonnt gestylt im Layering-Look, stehen auf der Fashion-Skala heuer ganz weit oben!

Style Inspiration : Nadja Bender in a green puffer coat #style #fashion #streetstyle

Fall Fashion #2: Fake-Fur

Mittlerweile ein Dauerthema in der Mode ist Teddy, Plüsch und Co. Seit Jahren setzen Fashionistas auf das weiche Material. Heuer besonders im Trend: Jacken im 70s-Look mit langem Zottelfell, weite Teddy-Coats und flauschige Schuhe. Ob Stiefel, Pantoffeln oder sogar Sneakers, kein Schuh kommt heuer ohne Fell aus. Besonders cool: Zahlreiche Designer verzichten mittlerweile auf echten Pelz und greifen zu der genauso kuscheligem Alternative aus Kunstpelz!

inuikii
INUIKII
STAND STUDIO

Fall Fashion #3: Metallic, Pailletten, Disco

Let it shine – wir sagen nur 90er-Jahre! Weltraum- und Disco-inspirierte Looks in Metallic-Tönen sind diesen Herbst/Winter 2021 ein großes Thema. Ob edle Pailletten, coole Hologramm-Stoffe oder Glitzer-Elemente, Hauptsache es funkelt. Der spacige Look ist nicht alltagstauglich? Mit Strick-Teilen und Sneakers kombiniert, wirkt er nicht so extrem; für Modemutige funktioniert auch ein All-over-Look.

@style

SLAAAAY girl! What do you think of this outfit? @runway__models #fyp #foryou #foryoupage #style #fashion #model #outfit #inspo

♬ original sound – 🙂

Fall Trend #4: Retro-Chic

Wer schwelgt nicht gerne in Erinnerungen an schicke Retro-Looks der alten Jahrzehnte? Diesen Herbst können Sie es auch stilsicher tragen, denn die edlen Kleider und Kostüme aus den 40ern und 50ern erleben heuer ein Revival. Dem classy Chic aus Blazern, Midi-Röcken und Pumps kann man noch eines drauf setzen indem man zu Karo- oder Hahnentrittmuster greift. Nostalgie pur!

ALEXANDRE HERCHCOVITCH (Official Runway Photos) – Saõ Paulo Fashion Week SS15 Spring Summer 2015 – #SPFW – April 1, 2014 – Photos distributed by Mainstream, via SPFW

Noch mehr herbstliche Must-haves im Überblick

Knallfarben

Knallige Farben funktionieren nur im Sommer? Von wegen! Auf den Laufstegen sah man heuer alle Farben des Regenbogens, und sogar miteinander kombiniert. Unsere absoluten Favoriten sind kräftiges Blau, Rost-Rot und Pink. Nach dem Motto „Mut zur Farbe“ werden heuer auch Schuhe und Taschen in Bunt gewählt.

Micro- & Maxi-Bags

Bei Accessoires dominieren diesen Herbst zwei Extreme. Die ganz kleine Version einer Tasche, die sogenannte Micro-Bag, in die nur Lippenstift, Smartphone und Schlüssel reinpassen und die XL-Version, wo der halbe Kleiderschrank hineinpasst. Besonders angesagt bei der Maxi-Version sind Beutel- und Halbmondmodelle oder sogenannte Hobo-Bags.

Strick

Am besten hüllen Sie sich in einen monochromen All-over Strick-Look, angelehnt an die vorgänger-Looks der eleganten Leisurewear. Strick-Pulli mit Jeans? Vergessen Sie es! Tragen Sie Strick-Joggers dazu, darüber dann ein Strick-Mantel und falls Sie noch Accessoires in Strick haben, perfekt! Bei den Farben herrscht hier allerdings Zurückhaltung. Beige, Grau und Schwarz sind die richtungsweisenden Töne beim Maschen-Trend.

Androgyn

Elemente aus der Herrenabteilung finden immer wieder Anklang in der Damenmode. Heuer besonders angesagt sind Blazer, Overshirts (Shackets) und weite Jeans. Je voluminöser, desto besser lautet hier das Motto. Passend dazu tragen wir chunky Loafer mit klobiger Plateausohle, denn das gibt dem Look eine noch unkonventionellere Note.

PEDRO MIRALLES
Lederboots in Schwarz

College-Look

Er ist da, der Schulmädchen-Look á la Gossip Girl für Erwachsene: Kurzer Faltenrock und Krawatte bleiben aber im Schrank. Stattdessen kombiniert sich der Look aus Plisseerock in Midilänge, schicker Strick-Pullunder und edle Seidenbluse. Passend dazu trägt man wieder College-Pumps. Bei diesem Trend liegt der gekonnte Mix aus spießig und kokett im Fokus!

Ausgefallenes und XL-Accessoires

Dezent war gestern. Im Herbst tragen wir alles, was die Blicke auf sich zieht. Ringe mit Quasten, Fransen-Taschen oder Ohrringe mit Tasseln, je auffälliger und größer desto angesagter. Auch XL-Gliederketten sind im Herbst/Winter 2021 ein Mega-Trend und peppen cleane Fall Fashion-Looks auf. Breite Gürtel sind übrigens besonders cool zu Strickkleidern.

,

HW ’21: 4 neue Labels to know

Unser Onlineshop füllt sich stetig mit neuen Labels und Modeschätzen: Die neue Herbst/Winter Saison 2021 ist endlich da! Und diese 4 brandneuen Marken sind unsere Neuzugänge. Welche das sind, Besonderheiten und Stilmerkmale zeigen wir Ihnen in dieser Vorstellungsrunde.

Labels to know: Second Female

Das dänische Label Second Female wurde im Jahr 2000 in Kopenhagen gegründet. Der Stil ist ein wohlüberlegter Mix: skandinavisch plus ein cleaner Chic mit modern-französischem Touch. Vier Kollektionen werden jedes Jahr produziert. Dabei dominieren feminine Silhouetten, handgezeichnete Drucke, dicke Strickwaren und elegante Anzüge.

„Unsere Designphilosophie und unser Ziel ist es, eine relevante Garderobe zu kreieren, die all den Komfort und das Selbstvertrauen verkörpert, die eine Frau braucht, um ihren persönlichen Look zum Ausdruck zu bringen«, heißt es bei Second Female. Die Looks unterstreichen die skandinavischen Werte von mühelosem Luxus und Funktionalität.

Labels: Second Female
Second Female

Herbst/Winter 2021 – Second Female

Diesen Herbst nimmt man bei Second Female starken Bezug auf die weiblichen Silhouetten der 70er und 80er Jahre, wie z.B. bauschige Hemden, voluminöse Ärmel und konfektionierte Schulterdetails, die alle mit geraden Hosen und gesteppten oder gestrickten Westen gestylt werden. Leisurewear-Stile bleiben im Alltagsstyling erhalten. So werden raffiniert bedruckte Hemden mit lässigen Jogginghosen kombiniert. Besonders den Abschlüsse schenkt man Aufmerksamkeit: Biesen in verschiedenen Breiten, kleine Paspeln und kontrastierende Steppnähte sind die wichtigsten Details. Die Materialien variieren zwischen reiner Wolle, Baumwollpopeline und Taftqualitäten in Kombination mit Luxusgarnen aus weichen Alpaka- und Yak-Mischungen. Kleine Blumendrucke werden mit kräftigen Karos kombiniert. Klassische Streifen und verschiedene Fischgrätmuster sind sowohl als Drucke als auch als Garnfärbungen und Strickwaren vertreten.

Die Kollektion ist sehr aufeinander abgestimmt und regt dazu an, verschiedene Farben und Muster miteinander zu stylen. Die Paletten entwickeln sich in der Kollektion von warmen Erdtönen zu winterlichen graubraunen Steinfarben. Klassische Farben wie ein kräftiges Dunkelblau und eine graue Melange bilden die Basis der Kollektion und werden durch ein mattes Grau, ein strahlendes Weiß und einen cremigen Rosaton aufgehellt.

Die neue Herbst/Winter Kollektion von Second Female ermutigt, Überzeugungen und Selbstvertrauen zu manifestieren.

Labels: Second Female
Second Female

Labels to know: SET

Das Münchner Modeunternehmen wurde in den 50er-Jahren gegründet und steht damals wie heute für eine Verbindung aus Tradition und Moderne. Erfolgsparameter, die für Werte wie Wachstum und Teamarbeit stehen. Alle Design- und Kollektionsideen stammen aus der Zentrale in München, produzieren lässt man zum größten Teil in Europa.

Bei SET ist Mode mehr. Sie macht jede Situation im Leben mit, ohne einzuengen oder aufgesetzt zu wirken. Besonders wird daher auf die Details, eine perfekte Verarbeitung und höchste Qualität Wert gelegt. Real fashion – das ist SET.

Von der Marke SET bekommt Frau alles, was sie für einen modernen, unabhängigen Lifestyle benötigt: Muster, Farben, zeitlose Styles und Klassiker wie ein Blumenkleid oder einen Kaschmir-Pulli. Das Produzieren von Strickwaren ist übrigens auch Teil der SET-Firmengeschichte. Höchste Qualität ist somit garantiert.

Die SET-Icons

Labels: SET
SET

Manche nennen sie Evergreens, andere Must-haves und manchmal werden sie auch Basics genannt. SET nennt sie Icons. Diese Icons sind SET-Klassiker und das Fundament jedes gut sortierten Kleiderschranks. Dazu zählen die weiße Bluse, ein edler Strickpullover, das Basic T-Shirt, die Lederhose und die bekannte Tyler Lederjacke.

Sie ist DAS Statement-Piece für einen urbanen, zeitlosen Look. Der typische Bikerstil macht die «Tyler» so begehrenswert. Zudem ist das Leder leicht und stretchig – eine zweite Haut, die man lieben muss. Die Oberfläche ist das SET-Geheimnis: In einer großen Schleudertrommel werden die Tyler-Lederjacken gefärbt, wodurch die Farbe gleichmäßig verteilt und das Lammnappa seine unverwechselbare Oberflächenoptik erhält.

Herbst/Winter 2021 – SET

Die Kollektion «Scottish Highlands» wurde inspiriert von den endlosen Weiten der schottischen Highlands. Das Wetter, die Stille, die Natur sind Inspirationen für die Strukturen, Naturtöne und Farbkombinationen der neuen Designs von SET.

Labels: SET
SET

Labels to know: C.T.plage

C.T.plage wurde 2007 von den beiden beiden Designern SUWA Naomi und KANAYA Mikako gegründet, mit dem klaren Konzept: „Einfach, aber mit einer starken Optik“. Viele Jahre waren die beiden in der japanischen Strickindustrie mit Strickdesigns und Organisation beschäftigt, bevor sie sich selbständig gemacht haben und das Label C.T.plage gründet haben. Die Mode ist: «Airy, soft and comfortable.»

Die Design-Experten haben nicht nur die Entwürfe, sondern auch die Muster und Herstellungsverfahren auf der Grundlage der besonderen Eigenschaften der einzelnen Materialien erneuert und entwickelt. «C.T.plage creates simple, smart knits.» Die Strickmode ist tragbar und vor allem bequem, das Markenzeichen der Marke. Erhältlich sind die Westen, Pullis und Co weltweit, seit Herbst 2021 auch bei uns im Onlineshop.

Labels: C.T.plage

Die Must-haves

Label: C.T.plage

Weste aus Wolle in Grau-Braun

  • Knopfverschluss
  • Lockere Passform
  • Stylingtipp: Super Kombi-Teil zu Maxikleidern!

Shop now >>

C.T.plage

Lange Weste aus Wolle in Grau-Braun

  • Offener Cut mit Schalkragen
  • Seitliche Taschen
  • Lockere Passform
  • Stylingtipp: Mit Bluse, Ledershorts und Loafern perfekt gestylt!

Shop now >>

JNBY

Der Markenname JNBY ist Programm: „Just Naturally Be Yourself”. Das asiatische Label JNBY wurde 1994 von der chinesischen Designerin Lin Li gegründet, die bis heute auch die DNA des global erfolgreichen Unternehmens ist.

Die Kollektionen sind ein unverwechselbarer Style: Alle Designs sind konzipiert für den Alltag, bringen Stärke, Coolness, Selbstbewusstsein und Avantgarde mit und definieren die Trägerin damit als trendbewusste Modekennerin, die sich von der Masse abhebt.

„Contemporary trifft urbanen Gedanken.“ Sommer wie Winter – die Looks verbinden Elemente wie „Modernität, Vitalität, Charme und Gelassenheit“. Dazu kommt eine stetige Anpassung und Entwicklung hinzu, das Spiel mit erstklassigen Materialien und die Lust am Neuen. Gerade die neuen Herbst/Winter Kollektion von JNBY ist etwas ganz Besonderes.

Herbst/Winter 2021: JNBY

Das internationale Design Team von JNBY in Hangzhou kreierten Stücke, inspiriert von Lebenslust und Lifestyle. Das Motto für den Herbst 2021 lautet: Offenheit, Unabhängigkeit, Lebensfreude. JNBY erlaubt es, Akzente zu setzen.

Label: JNBY

Daunenjacke in Schwarz

Shop now >>

,

Lala Berlin – die neue Kollektion «Garden of Love» von Leyla Piedayesh

Die Frühjahr-Sommer-Kollektion 2021 von Leyla Piedayesh für lala Berlin ist eine Hommage an die Dinge, die wir lieben. «Garden of Love – New Beginnings and Old Treasures» ist Mode mit Tiefgang.

Das in Berlin ansässige Label lala Berlin sorgt seit 2004 für nationale und internationale Erfolge. Leyla Piedayesh ist die Gründerin und Kreativdirektorin und schafft einen Mix aus kompromissloser Ästhetik mit einer starken Identität und hoher Qualität. Kein Wunder, wenn iranische Wurzeln, ein deutsches Zuhause, dänische Verbindungen und Weltbürgertum aufeinandertreffen.

Lala Berlin FS21, Garden of Love by Lottermann & Fuentes

Für 2021 – Frühling/Sommer – ließ sich die Kreative von ganz aktuellen Themen inspirieren, beeinflussen und leiten.

Die Idee hinter Garden of Love

«Die humanitären, gesundheitlichen und ökologischen Spannungen, die wir derzeit erleben, wecken den starken Wunsch in mir, innezuhalten, zuzuhören und zu lernen. Es ist eine einschneidende Zeit für die Menschheit. Nur durch Akzeptanz, Zusammenarbeit und Mitgefühl können wir schützen, was wir schätzen. Kein Leben ist wichtiger als ein anderes, egal ob Mensch, Tier oder Natur.“

– Leyla Piedayesh –

Mit diesem Grundthema wurde die Spring-Summer-Kollektion 2021 von lala Berlin entwickelt.

Der „Garten der Liebe“ ist quasi in einem Ausnahmezustand entstanden, in dem Piedayesh ihre Umwelt und sich selbst emotional neu erlebte. In den Designs ihrer aktuellen Kollektion fließt der Zauber des Neuanfangs mit den Schätzen, die die Natur zu bieten hat, zusammen. Die Designerstücke zeigen bekannte lala Berlin-Prints und neue, vom Aussterben bedrohte Tiermotive wie Bienen, Schmetterlinge und Leoparden. Die Designerin verbindet die Vielfalt der Natur und die gewählte Farbpalette unterstreicht die Schönheit von Flora und Fauna. Animal-Prints und exotisch-bunte Muster charakterisieren die Spring-Summer-Kollektion von lala Berlin, man findet aber auch natürliche Töne wie Khakigrün und Blau gemixt mit Weiß. Die für das Label typischen schwarz-weißen Kufiya-Stickereien fehlen nicht, genauso wenig wie Regenbogenfarben.

Lala Berlin FS21, Garden of Love by Lottermann & Fuentes
Garden of Love by Lottermann & Fuentes

Die Kollektion FS21 von lala Berlin

Hemden, Paperbag-Hosen, lockere Jumpsuits, Utility-Jacken und fließende Kleider aus Seide und Viskose treffen auf feminine Details wie Volants, Rüschen und Knoten. Weite, durchgehend-fließende Silhouetten und Oversize-Modelle akzentuieren mit tiefen Ausschnitten. Auch die Accessoires, wie Taschen aus Canvas, spiegeln das Stimmungsbild: Stickereimotive treffen auf Leopardenmuster.

Die Kampagne zu der Kollektion ist eine Zusammenführung von Leyla Piedayeshs Bekanntenkreis. Ganz im Sinne «Frauen porträtieren Frauen» fotografierten Lottermann & Fuentes die Musikerinnen, Schauspielerinnen, Influencer und DJs Lary Poppins, Giannina Haupt, Alyssa Cordes sowie die Models Rosaly Harnack und Jennifer Schwan.

Lala Berlin FS21, Garden of Love by Lottermann & Fuentes
Garden of Love by Lottermann & Fuentes

Entdecken Sie die neuen Looks von lala Berlin für Frühjahr/Sommer 2021.

Mehr finden Sie in unserem lala Berlin Onlineshop.

@lalaberlin #lalaberlin #gardenoflove

Lala Berlin FS21, Garden of Love by Lottermann & Fuentes
Garden of Love by Lottermann & Fuentes
, , ,

Athflow Trend 2021

Die Symbiose aus Athleisure und Eleganz ist jetzt der Mode-Style der Stunde. Lesen Sie alles zum neuen Athflow-Trend 2021.

,

Fashion-forward: Die 10 coolsten Frühlingstrends 2021

Das Jahr 2021 wird fashionable! Grunge ist zurück, auch der Minirock kommt wieder. Entdecken Sie hier die Top 10 Frühlingstrends 2021 mit Shoppingliste inklusive.

,

Wintermode im Sale – diese Teile liegen auch 2021 im Trend

Wintermode im Sale – mit dieser Einkaufsliste shoppen Sie zielsicher, denn diese Teile liegt auch 2021 im Trend. Entdecken Sie hier alle Must-haves!

,

5 Tipps für das Black Weekend

Shoppen zu Sale-Preisen – das verspricht der Black Friday. Ursprünglich aus den USA kommend, ist das Kauf-Event seit einigen Jahren auch in Europa beliebt und trägt zum Auftakt der Weihnachtseinkäufe bei.

Traditionell ist der «Black Friday» an den amerikanischen Feiertag «Thanksgiving» gekoppelt. Die Special-Offers gibt es daher immer am Freitag nach dem vierten Donnerstag im November. Anfangs nur auf den einen Tag beschränkt, weiten heute viele Händler die Aktionen auch auf den Cyber Monday aus – was ein Wochenende voller Vergünstigungen bedeutet. Juhuuu!!!

Black Weekend – von den USA nach Europa

Apple brachte 2006 den Black Friday über den Atlantik. Die ersten Angebote im Stil des amerikanischen «Shopping-Feiertags» wurden damals in Apple-Stores und später auch in anderen Elektronik-Onlineshops angeboten. Es folgte die Fashion-Online-Branche und mit zunehmender Bekanntheit setzt heute auch der klassische Handel auf den Black Friday. Ein Grund, weshalb die frühzeitigen Sale-Schilder nicht mehr wegzudenken sind. Und Dank der boomenden eCommerce-Branche ist Einkaufen auch in Zeiten von Corona nahezu problemlos möglich.

Tipp: Unterstützen Sie jetzt vor allem lokale Händler, die es in Zeiten der Krise vielleicht nicht allzu leicht haben, da stationäre Läden immer wieder schließen müssen.

Black Weekend - shoppen

Das Angebot wächst jedes Jahr! Damit Sie nicht den Überblick verlieren, finden Sie hier 5 Tipps fürs erfolgreiche Schnäppchen-Shoppen:

Gut gerüstet für den Black Friday und Cyber Monday

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Black Friday Sale 2020 (@blackfridaysalede)


1. Setzen Sie ein Budget fest

Angebote und Rabatte überall – da kann es sehr einfach sein, sich mitreißen zu lassen. Die Ausgaben steigen und Sie strapazieren womöglich Ihren Budget-Rahmen. Daher: Legen Sie sich ein Limit fest. Finden Sie heraus, was Sie sich leisten können, welche Artikel Sie unbedingt benötigen und auf welche Sie vielleicht verzichten können. Und ganz wichtig: Halte Sie sich auch daran!

2. Recherchieren Sie vorher

Wenn Sie ein bestimmes Produkt im Auge haben, seien Sie bereit, wenn das Shopping-Event beginnt. Im Vorfeld können Sie sich zum Beispiel über Newsletter informieren oder auf den Onlineshop-Seiten nach Pre-Angeboten stöbern. So wissen Sie sofort, wohin sie klicken müssen, wenn der Countdown auf Null steht und das Black-Weekend startet.

3. Überlegen Sie, wie Sie bezahlen

Gängige Zahlungsdienstleister wie PayPal, Klarna und Kreditkarten-Zahlungen bieten die meisten Shops an. Der Vorteil der genannten Bezahlmethoden ist, dass Händler die bestellte Ware nach Zahlungsbestätigung sofort versenden können.

Tipps von den Shopping-Profis: Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Daten griffbereit haben, wie etwa Secure Codes und Passwörter.

Gerade an den turbulenten Black-Weekend-Days kann es sonst ärgerlich sein, wenn Sie deshalb den Kauf abbrechen müssten und so Ihr «Objekt der Begierde» verpassen würden.

4. Kennen Sie das Kleingedruckte

Welche Angebots-Fristen gelten? Wann sind Waren ausgenommen? Wie lange darf ich retournieren? Informieren Sie sich vorab, bevor Sie einen Kauf tätigen und lesen Sie auch das Kleingedruckte. Das kann Ihnen eine Menge Kosten und Frust ersparen.

5. Denken Sie langfristig

Investements in Mode-Klassiker zahlen sich aus: Dazu zählen etwa Kaschmir-Modelle, einfarbige Kleider und Lammfell-Mode. Auch (Leder-) Handtaschen und schwarze Stiefel und Stiefelletten bleiben immer angesagt. Finden Sie unter den vielen Angeboten ein solches Teil, dann greifen Sie zu!

Anders herum können Sie gerade jetzt trendy Fashion-Pieces vielleicht bald Ihr Eigen nennen, wenn sie Dank der Rabatte leistbar werden. Wir sagen nur: exklusive Fake-Fur Mäntel!

Klicken, bestellen, freuen – wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Black Weekend!